Coaching für Führungskräfte oder Projektleiter

Coaching für Führungskräfte oder Projektleiter in einem zusammen?

Ich habe es oft erlebt, dass die Problemstellungen und Anforderungen für Führungskräfte und Projektleiter sich ähnlich sind. Beide befinden sich in einer sogenannten „Sandwich-Position“. Eine Führungskraft erfährt den Druck „von oben“ von den eigenen Vorgesetzten in Form von Zielen oder Anforderungen die es gilt umzusetzen. Gleichzeitig erfährt die Führungskraft Druck „von der Basis“ also von den Mitarbeitern/innen die der Führungskraft unterstellt sind, die sich gegen dies oder jenes offen oder verdeckt wehren.
In einer ähnlichen Situation befinden sich Projektleiter/innen. Ein Unterschied besteht häufig darin, dass ein Projektleiter/in keine disziplinarischen Befugnisse für die Teammitglieder besitzt. Projektleiter/innen sind häufig die fachlichen Vorgesetzten wenn es darum geht, fachliche Entscheidungen im und für das Projekt herbeizuführen. Einen direkten Durchgriff z.B. um Urlaubswünsche abzulehnen die aus Projektsicht gerade störend wären ist in der Regel nicht direkt möglich. Ach Projektleiter/innen befinden sich in der „Sandwich-Position“ die es gilt auszuhalten.

Wie können Führungskräfte oder Projektleiter von einem Coaching profitieren?

Auch hier gibt es keine pauschale Antwortmöglichkeit, da auch Führungskräfte und Projektleiter/innen ihre Persönlichkeit einbringen. HIer gilt es die persönlichen Ressourcen entsprechend auszubauen, um die eigene Zielstellung in einer gewissen Zeit umzusetzen.

Welche Ziele verfolgen Sie als Führungskraft oder Projektleiter/in?

Sie sind neu als Führungskraft und möchten ihr Team empathisch führen?